Crawlertrap Link
News und Tipps und Tricks

    Mit unseren aktuellen News informieren Sie zu verschiedenen Themen.

    Reifenpanne – Flicken oder Tauschen?

    Der Frühling steht vor der Tür und die ersten Fahrradfahrer sind auf den Straßen. Langsam beginnt die Zeit, die ersten Waldstrecken und Landstraßen zu befahren. So Spaß auch das Radfahren macht, desto schwieriger wird es, wenn der Drahtesel Probleme macht. So ist es ärgerlich, wenn man sich weit von Zuhause eine Reifenpanne abholt.

    Dann wird die Frage gestellt „Wie flickt man einen Fahrradschlauch?“

    Zuerst Mal, es gibt keinen sicheren Schutz vor einem Reifenplatten, aber es gibt einige Maßnahmen, die Wahrscheinlichkeit von Reifenpannen zu verringern. So sollte ein alter und abgefahrener Reifen ausgetauscht werden, bevor er auf der Radtour seinen Geist aufgibt und es zu spät ist. Außerdem sollte man öfters den Reifendruck kontrollieren, denn sonst ist der Fahrradreifen anfälliger für Pannen und verschleißt zudem schneller.

    Nach einem Platten im Fahrradreifen gibt es zwei Möglichkeiten:
    Man packt das Flick-Werkzeug aus oder kauft sich einen neuen Fahrradschlauch. Für das reparieren ist es wichtig, das nötige Flick-Werkzeug immer mit sich zu führen.
    Dieses Flickzeug besteht meistens aus:
    Einem Flicken, rauen Schmirgelpapier und sowie einer Vulkanisierungslösung, welches nicht zu alt sein darf (wegen Trocknungsgefahr).

    Als erstes wird der beschädigte Reifen vom Fahrrad abmontiert. Danach muss der Fahrradschlauch mit einem Reifenheber von der Felge abgezogen werden und nun kann man sich auf die Suche nach dem Loch im Schlauch machen. Da gibt es zwei Methoden: Entweder den Fahrradschlauch aufpumpen und die austretende Luft erspüren oder den Schlauch ins Wasser halten und so das Loch erspüren. Nachdem das Loch gefunden ist, nimmt man ein Schmirgelpapier zur Hand und reibt den Rand um das Loch. Wenn die Stelle trocken und sauber ist, kann die Vulkanisierungslösung auf den Fahrradschlauch aufgetragen werden.

    Danach wartet man einige Minuten und nimmt nun den Flicken zur Hand. Auch hier muss die Stelle trocken und sauber sein, denn Verunreinigungen am Schlauch beeinträchtigen den Fahrradreifen und machen ihn luftdurchlässig. Nun wird der Flicken auf das Loch gelegt und kräftig angedrückt, anschließend die Stelle trocknen lassen. Nur noch die Schutzfolie vom Radschlauch entfernen und somit ist der Fahrradschlauch einsatzbereit.

    Bei einem größeren Loch, sollte man sich einen neuen Fahrradschlauch anlegen, um wieder mit gutem Gewissen Fahrrad fahren zu können. Das tauschen eines Fahrradschlauchs gestaltet sich schwieriger als das Flicken. Als erstes wird das Rad vom Fahrrad ausgebaut, im Idealfall wird nur der Schnellspanner gelöst oder man greift zum Schraubschlüssel und nimmt die Befestigungsmuttern ab.
    Jetzt braucht kommt der Reifenheber (ein sehr wichtiges Fahrrad-Werkzeug) zum Einsatz, um den Mantel von der Fahrradfelge zu lösen. Dabei sollte beachtet werden, dass nur der Heber für den Reifen benutzt wird und auf keinen Fall ein spitzes Werkzeug. Nun sitzt der Fahrradschlauch mit dem Ventil an der Felge, den man leicht abschrauben kann und anschließend den beschädigen Fahrradschlauch herausgezogen werden kann.

    Bevor der neue Schlauch auf die Felge gezogen wird, sollte man ihn leicht aufpumpen, so ist es leichter das Ventil durch die Öffnung der Fahrradfelge zuführen und zu befestigen. Bei dem Aufziehen des Mantels über den Schlauch, so dass der Schlauch gut auf der Fahrradfelge liegt, muss durchaus Kraft angewendet werden um den Schlauch unter den Mantel zu bringen. Hier kann wieder der Reifenheber eingesetzt werden. Danach den Reifen leicht aufpumpen und darauf achten, dass der Schlauch sich unter dem Mantel optimal positioniert. Ist der Fahrradschlauch von dem Mantel vollständig umgeben, so kann er aufgepumpt werden und wieder an das Fahrrad montiert werden.


     





     Weitere Angebote