Crawlertrap Link
News und Tipps und Tricks

    Mit unseren aktuellen News informieren Sie zu verschiedenen Themen.

    Indoor-Cycling: Das etwas andere Radfahren
    Wenn Dunkelheit, Glatteis und Schnee das Fahrradtraining im Freien verhindert, dann muss eine Alternative her: Indoor-Cycling oder auch „Kurbeln auf der Rolle“. Das Bike-Training drinnen hat gegen viele Vorurteile anzukämpfen. Es ist zu einseitig, zu laut und erinnert zu sehr an Fitnessstudio. Aber es hat auch entscheidende Vorteile: Es ermöglicht ein ernsthaftes Training, vor allem auf dem gewohnten Rad, mit dem sich auch in der kalten Jahreszeit die Koordination und Tretmotorik trainieren lässt.
    Was es mit der ''Freie Rolle'' auf sich hat, klärt der folgende Artikel.
     
    Die freie Rolle
    Mit dem Trainingsgerät ''Freie Rolle', ein auf dem Boden liegender rechteckiger Rahmen, in dem drei PVC-Rollen verankert sind, kann das eigene Fahrrad verwendet werden. Das Fahrrad wird ganz einfach, ohne jegliche Technik, auf das Trainingsgerät platziert. Mit einem Preis von etwa 100 Euro ist die ''Freie Rolle'' ein echtes Schnäppchen. Besonders durch die Verwendung des eigenen Fahrrades muss sich der Nutzer nicht mit einer ungewohnten Sitzposition, Sattel- und Lenkereinstellung konfrontiert sehen.
     
    Die ersten Fahrversuche gestalten sich hierbei ein wenig wacklig und lässt vor dem ersten Training auf der Freien Rolle zurückschrecken. Das alles, weil das Rad an keiner Stelle eingespannt, sondern auf die drei Rollen gestellt wird. Daraus entwickelt sich ein Balance-Akt, bei welchem man zum Start und in der Fahrt das eigene Gleichgewicht wahren muss. Das erfordert Koordination, Aufmerksamkeit und eine Menge an Übung. Anfänger sollten daher langsam beginnen.
     
    Nach etwa drei bis vier Trainingseinheiten lässt es sich auf der freien Rolle bereits selbstsicherer fahren. So kann der Fahrer nach und nach freihändig und sogar im Stand fahren. Besonders das halten der Balance macht den Reiz des Trainings auf der Freien Rolle aus. Dass die Freie Rolle nicht mehr viel Beachtung erhält, liegt an ihren begrenzten Verwendungsmöglichkeiten: Grundlagenausdauer und Regenerationseinheiten-Training sind möglich, Einheiten für Kraftintensivität sind nicht möglich, da der Widerstand fehlt.
     
    Die Freie Rolle ist für wettereingeschränkte Fahrradfahrer eine gelungene Alternative, um die Koordination aufrechtzuerhalten. Besonders vorteilhaft ist der geringe Platzverbrauch des Trainingsgerätes.



     Beliebete Produkte